Aufgrund der aktuellen Hochwassersituationen sind wir über Whatsapp bis 22:00 Uhr erreichbar.

Konvektor - Elektrische Direktheizung

LexikonKonvektor

Konvektor

Unter einem Konvektor wird eine elektrische Direktheizung verstanden, die zur Kaltluftabschirmung vor allem bei modernen Neubauten eingesetzt wird. Direkt nach dem Einschalten wird durch Konvektion warme Luft erzeugt und an den Raum abgegeben.

Funktionsweise von Konvektoren

Bei den meisten Konvektoren strömt kalte Luft von unten in das Gerät ein, wird mittels Heizdrähten erhitzt und je nach Art des Konvektors nach oben oder nach vorne herausgegeben. Die erwärmte Luft steigt zur Raumdecke empor, wo sie die kalte Luft nach unten presst. Unten angelangt wird die kühle Luft erneut vom Konvektor angesaugt und erwärmt. Ein Kreislauf entsteht. Bei anderen Konvektoren dienen mit Wasser gefüllte Lamellen als Heizmedium. Einige Konvektoren sind zusätzlich mit Ventilatoren ausgestattet, welche die warme Luft noch besser im Raum verteilen.

Verschiedene Arten von Konvektoren und deren Einsatzgebiete

Ganz allgemein werden Konvektoren in der Regel dazu verwendet, um die Entwicklung von kalter Zugluft im Fußbodenbereich, die durch große und tiefliegende Fenster entsteht, zu beseitigen. Konvektoren werden dabei so gut wie immer als zusätzliche Heizquelle verwendet, da sie nicht als alleinige Raumheizung geeignet sind. Bei Konvektoren wird zwischen Unterflurkonvektoren, elektrischen Konvektoren oder Konvektoren als Heizkörper unterschieden.

Bei ersteren, den Unterflurkonvektoren, handelt es sich um eine in den Fußboden eingelassene Variante, die sich besonders zur Kaltluftabschirmung eignet. Ein 60 Zentimeter tiefer Schacht erstreckt sich bei diesen über die gesamte Breite des Fensters und wird mit Rollrosten abgedeckt.

Der elektrische Konvektor nutzt, wie oben bereits beschrieben, Heizdrähte, um die Luft zu erwärmen. Sie können als mobile Standgeräte oder aber auch Wandgeräte erworben werden. Die mobile Variante eignet sich besonders gut als Zusatzheizung in Räumen mit besonders hohem Wärmebedarf, wie das Badezimmer. Die Wandgeräte hingegen werden oftmals in Räumen installiert, die über keinen Heizkörper verfügen oder nur selten genutzt werden.

Konvektoren als Heizkörper werden vor allem in Ausstellungsräumen und Geschäften mit großen Fensterflächen eingesetzt. Ihre Funktionsweise entspricht der eines Unterflurkonvektors, mit dem Unterschied, dass ein Konvektor mit Heizkörper nicht in den Boden eingelassen wird, sondern genau wie ein Heizkörper oberirdisch installiert wird. Diese letzte Variante eignet sich perfekt für einen nachträglichen Einbau in Wohnräumen, die keinen vorinstallierten Heizkörper besitzen.

Vorteile von Konvektoren

Konvektoren bringen viele Vorteile mit sich. So geben sie, wie eingangs beschrieben, direkt nach dem Einschalten Wärme von sich. Herkömmliche Heizkörper brauchen hingegen einige Minuten, bis Sie warm werden und beginnen, die Temperatur im Raum zu erhöhen. Zudem sind Konvektoren in der Anschaffung recht preiswert und besitzen ein geringes Gewicht. Ihre Mobilität macht sie flexibel einsetzbar und zusätzlich sind sie relativ leicht und schnell zu installieren.

Kunden-Login
Passwort vergessen
Neu hier? Jetzt registrieren!
ALLEGRA Berlin Kundensupport
ALLEGRA Berlin Hallo
Wie kann ich dir helfen?
13:00