News

Suche verfeinern

Stromkosten bei Wasserschäden

21.02.2017 18:44

Um einen Wasserschaden in Stand zu setzen, sind nicht nur Renovierungsarbeiten am Gebäude erforderlich, in den meisten Fällen muss bei dem geschädigten Mieter oder Immobilienbesitzer zusätzlich eine technische Trocknung vorgenommen werden. Ein solcher Vorgang kann mit den unterschiedlichsten Geräten durchgeführt werden. Dazu gehören Luftentfeuchter, Ventilatoren, Infrarottrockner, Seitenkanalverdichter, Adsorptionstrockner und Wasserabscheider. Um die genannten Entfeuchtungsgeräte in Betrieb zu nehmen, ist es erforderlich die Geräte an eine Steckdose anzuschließen. Doch wer protokolliert den Stromverbrauch und kommt für die Stromkosten auf?